Logo der AG Lehramtsausbildung
Angebote der AG Lehramtsausbildung Informatik

Hauptvortrag: Maschinen an die Macht !? - Die KI-Revolution

Prof. Dr. Sebastian Stober, Otto-von-Guericke-Universität, Fakultät für Informatik

Intelligente Systeme sind heute nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Smartphones helfen beim Tippen, Spam-Filter schützen vor ungewollten Emails, Fahrzeuge nehmen ihre Umgebung wahr und neuerdings können wir sogar mit Geräten sprechen. Dies ist jedoch nur der Anfang einer technischen Revolution, die unsere Gesellschaft maßgeblich verändern wird. Dieser Vortrag skizziert die Entwicklungen, die zum heutigen Stand der Technik geführt haben, und diskutiert Prognosen für die nächsten Jahre.

IT-Infrastruktur in Schulen - eine ständige Herausforderung

Dr. Volkmar Hinz (OVGU)

Der „DigitalPakt Schule" ermöglicht die Bereitstellung von finanziellen Mitteln vornehmlich zum Aufbau und der Verbesserung der digitalen Vernetzung in Schulgebäuden, schulischem WLAN, digitalen Lehr-Lern-Infrastrukturen, digitalen Anzeige- und Interaktionsgeräten sowie digitaler Arbeitsgeräte im MINT-Bereich. Der Workshop bildet eine Diskussionsplattform mit Herstellern, Service-Dienstleistern sowie der Universität zur sinnvollen Auswahl und Planung o.g. Infrastrukturkomponenten.

Informatikunterricht mit dem Micro:bit

Dr. Henry Herper, Otto-von-Guericke-Universität

Zum motivierenden Einstieg in den Informatikunterricht gibt es unterschiedliche Zugänge. In den letzten Jahren wurden preiswerte Einplatinencomputer entwickelt, für die umfangreiches Zubehör verfügbar ist. Zur Programmierung dieser Computer stehen verschiedene Programmiersprachen zu Verfügung. Viele dieser Entwicklungsumgebungen sind bausteinorientiert und ermöglichen gleichzeitig die Programmierung mit einer textbasierten Programmiersprache. Damit ist dieses Konzept für den Einstieg in den Informatikunterricht der Klasse 9 besonders geeignet. An Beispielen wird gezeigt, wie die im Fachlehrplan geforderten Kompetenzen umgesetzt werden können. An praktischen Beispielen erlernen die Teilnehmer den Umgang mit dem micro:bit.

DSGVO-konforme Messengerdienstet

Rene Pausch,Sdui GmbH, N.N., heinekingmedia, Rita Freudenberg (Moderation)

Messengerdienste sind ein schneller und einfacher Weg zur Kommunikation mit Gruppen und Einzelpersonen. Der wohl bekannteste Dienst ist WhatsApp, allerdings ist dieser nicht DSGVO-konform und darf somit nicht für schulische Zwecke eingesetzt werden. Im Workshop werden zwei Hersteller ihre Alternativen vorstellen und Ihre Fragen dazu beantworten.

Medien und informatische Bildung in der Grundschule

Mareen Kothe, Marcus Röhming

Dieser Workshop enthält zwei Schwerpunkte. Der erste ist ein Kurs “PRÄSENTIEREN LERNEN AM PC” - GRUNDSCHÜLER LERNEN DIE GRUNDLAGEN DER BILDSCHIRMPRÄSENTATIONEN KENNEN. Was unterscheidet ein Plakat von einer Präsentation am PC? Wie füge ich eine neue Folie ein? Und wieso brauche ich Redekarten zum präsentieren? In Zusammenarbeit mit der "Dreisprachigen Internationalen Grundschule Magdeburg" lernte eine vierte Klasse in knapp vier Monaten die Grundlagen einer Bildschirmpräsentation kennen. Am Ende des Projektzeitraums sollten die Kinder nicht nur selbstständig mit der Software arbeiten können, sondern auch zu einer selbstgewählten Magdeburger Sehenswürdigkeit eine erste kleine Präsentation auf Englisch für ihre finnische Partnerklasse halten. Hier erhalten Sie einen Einblick in die Erfahrungen und Erkenntnisse, die aus diesem Projekt gewonnen werden konnten.

Der zweite Teil dieses Workshops beeinhaltet einen Erfahrungsbericht, wie in einem unterrichtsergänzenden Angebot Schüler der Klasse 3 und 4 an die Grundlagen der informatischen Bildung herangeführt werden können. Praktisch kann dabei die Umsetzung mit Lego WEDO 2.0 erprobt werden.

Einsatzszenarien von Augmented Reality und Virtual Reality im Unterricht mit 8 ClassVR Brillen und dem ClassVR Classroom-Manager und dreidimensionalen Objekten

Caroline Dittmann, MAXX2IT – Digitale Bildungslösungen

Die Teilnehmer des Workshops können selbst mit VR-Brillen interagieren.

Daten erfassen, strukturieren und verarbeiten

Mario Eschrich, Fachbetreuer Informatik

Im Workshop wird eine mögliche Umsetzung des, im Fachlehrplan Informatik (Sachsen-Anhalt), geforderten zweiten Kursthemas besprochen und eine Umsetzung mit Hilfe des Programms LibreOffice gezeigt. Zu den als "Grundlegende Wissensbestände" ausgewiesen Inhalten werden geeignete Unterrichtsbeispiele gezeigt.

Brick'R'Knowledge und das Internet der Dinge

Dr. Knieling, Brick´R´knowledge, Dr. Volkmar Hinz, OVGU

Brick'R'knowledge ist ein modulares Lernsystem, das sowohl analog betrieben werden kann, um komplexe Themen der Elektronik anschaulich zu vermitteln, als auch digital, durch die Möglichkeit der Einbindung von Microcontrollern, Raspberry Pi und anderen Single-Board Computern. Dabei bietet Brick'R'knowledge eine Vielzahl an modularen Sets, die von Logikbausteinen bis zu alternativen Energien reichen.

Bildungsstandards Informatik für die Grundschule - Umsetzungsbeispiele mit dem Micro:bit

Dr. Henry Herper, Marcus Röhming, Otto-von-Guericke-Universität

Im Januar hat die Gesellschaft für Informatik die "Kompetenzen für informatische Bildung im Primarbereich" verabschiedet. Damit liegt ein durchgängiges Papier für alle Schulformen vor. Im Rahmen diese Workshops werden die Grundideen dieses Papiers vorgestellt und praktische Umsetzungsmöglichkeiten gezeigt. Dazu werden Beispiele mit dem mico:bit und Umsetzungsmöglichkeiten mit der Lernwerkstatt 10 praktisch erprobt. Erfahrungen aus verschiedenen unterrichtsbegleitenden Kursen werden vorgestellt.