Logo der AG Lehramtsausbildung
Angebote der AG Lehramtsausbildung Informatik

Entwicklung von Lernsoftware für die Grundschule - eine Möglichkeit der Projektarbeit im Kurshalbjahr 12/2

Antje und Lothar Degen, Gymnasium

Der Erfahrungsbericht wendet sich vorrangig an Kolleginnen und Kollegen, die in der gymnasialen Oberstufe unterrichten. Es wird eine Möglichkeit dargestellt, wie das Thema „Projektarbeit zur Softwareentwicklung“ (Kurshalbjahr 12/2) gestaltet werden kann. Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium am Markt in Hettstedt erstellten/erstellen Lernprogramme für die benachbarte Grundschule. Unter der Projektbezeichnung „Von Schülern für Schüler“ entstanden bereits 14 Lernprogramme, derzeit wird an 5 weiteren Programmen gearbeitet. Im Vortrag werden Erfahrungen zur Zusammenarbeit mit der Grundschule aufgezeigt. Dabei wird auf folgende Schwerpunkte eingegangen:

  • Vorbereitung des Projektes in Zusammenarbeit mit der Grundschule
  • Themenfindung
  • organisatorische Probleme und deren Lösung
  • Ablauf der eigentlichen Arbeit am Projekt
  • Terminplanung
  • Bewertungsmöglichkeiten
  • Vorstellung einiger Programme
  • Einsatz der Programme in der Grundschule
  • Schlussfolgerungen für weitere Schuljahre

Leistungsbewertung im Kurs „Einführung in die Arbeit mit dem PC“ in Klasse 7 (8) am Gymnasium

Sabine Kirchner

Wie kann man Leistungsbewertung im Kurs durchführen auch ohne Zensierung? Inhalt:

  1. Didaktischer Hintergrund: Was ist überhaupt „Leistungsbewertung“? Warum sollte man Leistungen bewerten? Welche Formen kann Leistungsbewertung haben? Welche Bedeutung hat Leistungsbewertung für Schüler, Lehrer, für die Gesellschaft?
  2. Rechtliche Grundlagen: Rahmenrichtlinien und Leistungsbewertung? Welche Leistungen/Kompetenzen sind durch die Rahmenrichtlinien gefordert? Wie kann man diese bewerten?
  3. Vorschlag für Leistungsbewertung mittels Zertifikat in Klasse 7 sowie ein kurzer Ausblick für die Klasse 8.